Am letzten Spieltag der Halbserie waren unsere Teams in Elchingen zu Gast.

Unsere Reserve kam von Beginn an gut in das Spiel. Jedoch hielt Elchingen zunächst kämpferisch gut dagegen und erzielte nach sieben Minuten mit der ersten Möglichkeit das 1:0. Jedoch glich unsere Mannschaft umgehend aus (8.) und spielte bis zur Halbzeit weiterhin druckvoll nach vorne. Von der Heimelf kam dabei immer weniger. Nach gut einer Stunde stellte der Schiedsrichter dann jeweils einen Spieler von jeder Mannschaft vom Platz, wonach das Spiel unstrukturiert und zerfahren wurde. Beiden Teams gelang nichts Zählbares mehr und man trennte sich 1:1.

Zusammenfassend ein ernüchterndes Ergebnis für unsere Reserve, die die etwas bessere Mannschaft war, jedoch – wie in den Vorwochen auch – nicht mit drei Punkten nach Hause fährt.

Schwer tat sich unsere erste Mannschaft v. a. in der ersten halben Stunde gegen aggessive Elchinger, die bei nicht optimalen Platzverhältnissen es zunächst besser verstanden nach vorne Druck zu machen und hinten konsequent zu verteidigen. Erst ein Abstauber von Martin Bengelmann nach einem Freistoß an den Pfosten des Elchinger Tors ließ unsere Mannschaft aufwachen (33.). Mit dieser 1:0 Führung war mehr Sicherheit und Selbstvertrauen im Spiel unseres Teams. Bis zur Pause und auch im weiteren Spielverlauf war der SCU dann die spielbestimmende Mannschaft. Der Gegner versuchte es nur mit langen Bällen, die unsere Mannschaft nur in wenigen Situationen zu größeren defensiven Herausforderungen stellte. In der 70. Minute machte Emanuel Rein nach Vorabeit von Martin Bengelmann mit dem 2:0 den Sack zu.

Über die gesamte Spielzeit gesehen ein verdienter Sieg unserer ersten Mannschaft, auch wenn v. a. zu Beginn noch deutlich Luft nach oben blieb.

Auch in der kommenden Woche wird unseren Teams bei ihren Auswärtsspielen in Kösingen nichts geschenkt werden. Doch die Maxime von Coach Pascal Niedermaier wird die selbe bleiben wie bisher: 6 Punkte!

2018-12-04T16:30:48+00:00Fußball, Herren|