Tischtennis Bezirksmeisterschaften der Aktiven in Unterschneidheim

Tischtennis Bezirksmeisterschaften der Aktiven in Unterschneidheim

(Tobias Tran / Matthias Schmid (TTC Neunstadt)

Am vergangenen Wochenende richtete der SC Unterschneidheim anlässlich seines 40-jährigen Jubiläums die Bezirksmeisterschaften der Aktiven im Tischtennis aus. An zwei Turniertagen waren über 100 Einzelstarter und 50 Doppelpaarungen in den verschiedenen Konkurrenzen in der Turnhalle in Unterschneidheim am Start.

Am Samstag startete das Turnier mit den Ausspielungen der Herren B und D Konkurrenz. Bei den Herren B waren 20 Spieler am Start, welche nach knapp 5 Stunden Spielzeit ihren Bezirksmeister ehren konnten. In einem spannenden Finale setzte sich Peter Maier (SV Lauchheim) gegen Sascha Huber (DJK Wasseralfingen) durch. Gemeinsame Dritte wurden die Brüder Benjamin Greiner und Berthold Greiner (beide SF Rosenberg). Im Doppel bei den Herren B konnten sich Tauscher / Hoyer (TSG Abtsgmünd) vor Bauer / Huber (DJK Wasseralfingen) durchsetzen.
Auch der Bezirksmeister bei den Herren D wurde am Samstag ermittelt. Hier sicherte sich Marco Bühler (TTC Neunstadt) vor Tobias Fleischmann (DJK Ellwangen) den Titel. Die beiden dritten Plätze gingen an Philipp Klärer (TV Unterkochen) und an Jonas Zimmermann (TSG Schnaitheim). Den Titel im Doppel bei den Herren D sicherten sich Hoyer / Uhrle (TTC Neunstadt) vor Bühler / Heim (TTC Neunstadt/DJK Ellwangen).
Aufgrund von nur 6 Startern wurden die verschiedenen Altersklassen bei den Senioren zusammengelegt, sodass jeder gegen jeden antreten musste. Bezirksmeister bei den Senioren wurde punktgleich dank dem besseren Satzverhältnis Klaus Leinmüller (TSG Hofherrnweiler) vor Michael Majer (SV Neresheim) und Hermann Scherer (SV Neresheim). Im Doppel konnten sich Majer / Scherer (SV Neresheim) dann den Bezirksmeistertitel sichern.

Am Sonntag wurden die Konkurrenzen mit den meisten Teilnehmern ausgespielt. Am Sonntagmorgen eröffneten die Herren C mit 34 Teilnehmern den Turniertag. Nach den Gruppenspielen und der Finalrunde im KO-System siegte schließlich Matthias Bretz (SV Lauchheim) im Finale gegen Martin Deeg (SC Unterschneidheim) mit 3-0 Sätzen. Gemeinsame Dritte: Michael Grässle (TSG Giengen) und Frank Meißner (SV Neresheim). Doppelmeister wurden Gold / Grässle (TSG Giengen) vor Deeg M. / Deeg W. (SC Unterschneidheim) und Salvasohn / Bretz (SV Lauchheim) bzw. Uhrle / Wagner (TTC Neunstadt/DJK Ellwangen).
Am Nachmittag spielten dann die Damen ihre Bezirksmeister aus, wobei mit 4 Anmeldungen nur die Damen A Konkurrenz zustande kam. Ebenfalls im System jeder gegen jeden siegte Sandra Lang (TTC Victoria Härtsfeld 08) vor den drei punktgleichen Tina Gramling (TSG Hofherrnweiler), Luisa Steinwinter (TTC Victoria Härtsfeld 08) und Andrea Schnele (SC Unterschneidheim), wobei das Satzverhältnis über die Platzierung entschied. Im Doppel konnten sich Gramling / Schnele (TSG Hofherrnweiler/SC Unterschneidheim) gegen Lang / Steinwinter (TTC Victoria Härtsfeld 08) durchsetzen und somit einen Bezirksmeistertitel für die Ausrichter vom SC Unterschneidheim erlangen.
In der abschließenden Konkurrenz dieser Bezirksmeisterschaften spielten die Herren A mit 20 Teilnehmern um den begehrten Titel. Nach spannenden und teilweise sehr sehenswerten Spielen konnte sich Bernhard Weiß (DJK Ellwangen) im Finale klar mit 4-0 gegen Matthias Schmid (TTC Neunstadt) durchsetzen. Gemeinsame Dritte wurden Michael Konstantinidis (TSG Giengen) und der erst 12-jährige Tobias Tran (TTC Neunstadt). Im Doppel bei den Herren A ging der Titel an Fetzer / Fetzer (TSG Giengen) vor Freißmann / Konstantinidis (TSV Hüttlingen/TSG Giengen). Pusch / Härer (VFL Gerstetten) und Schmid / Tran (TTC Neunstadt) komplettierten die Siegerliste.
Dank einer starken Vereinsleistung konnte der TTC Neunstadt mit deutlichem Vorsprung die Vereinswertung für sich entscheiden. Auf dem zweiten Platz landete die TSG Giengen mit einem Punkt Vorsprung vor dem TTC Victoria Härtsfeld 08.

Unser Dank gilt allen Helfern sowie unseren Sponsoren, die zum Gelingen des Turnieres beigetragen haben.

Viele Bilder des Turniers gibt es hier.

Schützenfest auch gegen Elchingen

Bei sonnigem Wetter war am 12. Spieltag der SV aus Elchingen zu Gast.

Die Reservemannschaft kam, wie auch schon mehrmals in dieser Saison, schwer ins Spiel. Viele Abspielfehler ließen keinen großen Spielfluss zu. Man geriet sogar in der 22. Minute in Rückstand. Nach der Pause machte man einige Dinge besser. Unsere Reserve stand besser am Mann, spielte besser nach vorne und wurde auch mit dem Ausgleich durch Josef Göggerle belohnt (52.). Nur drei Minuten später erzielte Tobias Deeg per Elfmeter in gewohnt abgeklärter Weise sogar die Führung. Diese hielt jedoch nicht lange. Durch unzureichendes Abwehrverhalten im eigenen Strafraum brachte man den Ball nicht aus der Gefahrenzone und verursachte dazu noch einen Strafstoß, den der Gegner zum 2:2 Endstand verwandelte. Insgesamt war das Spiel eine mäßige Leistung unserer Reserve, das Ergebnis war durchaus gerecht.

Besser machte es die erste Mannschaft. Nach guter Vorarbeit von Marco Egetemeyer erzielte  Emanuel Rein schon in der ersten Minute das 1:0. Nachdem man den Ball im Mittelfeld nicht kontrolliert bekommen hatte und die Orndung im Spiel nicht ganz stimmte, hatte der SV Elchingen nach knapp zehn Minuten freie Bahn auf das Tor von Reiner Ansorge, der zwar den Ball noch berührte, allerdings nicht mehr komplett entschärfen konnte. Unsere Mannschaft ließ sich jedoch von dem Ausgleich nicht beirren und spielte weiterhin engagiert und gut nach vorne. Wiederum Emanuel Rein markierte in der zwölften Minute nach Vorarbeit von Pascal Niedermaier das 2:1. Danach ließ das Team nicht locker kam immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor. Pascal Niedermaier (20.) und Fabian Joas (33.) trafen mit ihren Toren zum 4:1 Pausenstand, die dem Gegner etwas den Zahn zogen. In der zweite Hällfte spielte man genauso weiter und die Chancen wurden weiterhin konsequent genutzt. Marco Egetemeyer traf nach guter Kombination mit Florian Kuhnhaus zum 5:1 (51.). Seine starke Leistung unterstrich Pascal Niedermaier mit dem 6:1 (60.). Zudem trafen Kapitän Fabian Dausch per Elfmeter (70.) und nochmals Marco Egetemeyer (83.) zum 8:1 Endstand.

Für die Zuschauer und Fans des SCU war es also eine durchaus ansehnliche Partie. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und die richtige Einstellung waren mal wieder einer der Schlüssel zum Sieg. Im Spiel hatte man den Gegner jederzeit im Griff und so ist man weiterhin in den ganz oberen Tabellenregionen mit dabei.

In der kommenden Woche ist ledliglich die erste Mannschaft im Einsatz. Um 12:30 Uhr ist man in Ebnat zu Gast.

5:2 Kantersieg gegen die SG Röttingen/Oberdorf/Aufhausen

Nachdem man sich in der Vorwoche beim Auswärtsspiel in Nordhausen noch mit einem 0:0 zufrieden geben musste, sicherte sich der SCU beim Heimspiel nun den nächsten Dreier.
Zunächst hatte die SG mehr vom Spiel und ging durch Tobias Mangold mit 0:1 in Führung. Aber quasi mit dem Gegenangriff glich der SCU durch P. Niedermaier zum 1:1 aus und fand anschließend besser in das Spiel. Ein Freistoß von E. Rein landete noch an der Latte – mit dem Pausenpfiff erzielte dann aber Marco Egetemeyer die Führung. Zu Beginn der zweiten Halbzeit drängte der SCU dann weiter auf das nächste Tor, hatte jedoch Glück, als der Schiedsrichter M. Peters nach wiederholtem Foulspiel nicht mit der Ampelkarte in die Kabine schickte. Der anschließend eingewechselte Sergej Daiker erzielte kurz darauf mit seinem gefühlt ersten Ballkontakt das 3:1. Nur wenige Minuten später eroberte P. Niedermaier in der eigenen Hälfte den Ball, lief das ganze Feld hinunter und schob zum 4:1 ein. Damit war das Spiel endgültig entschieden. Marco Egetemeier erzielte kurz vor Schluss nach toller Vorarbeit  von F. Joas sogar noch den fünften Treffer für den SCU. Eine letztendlich nur noch kleine Ergebniskorrektur war der sehr fragliche Elfmeter in der Schlussminute für die SG.
Insgesamt eine sehr starke Leistung des SCU, wobei der Sieg schlussendlich sicherlich etwas zu hoch ausgefallen ist.

Die zweite Mannschaft begann ihr Spiel sehr stark und beherrschte den Gegner nach Belieben. Folgerichtig ging man mit 2:0 durch Tore von Neuhäusler und Daiker in Führung. Der erste Schuss der Gäste Richtung Tor war dann jedoch direkt im Netz. Ein direkt verwandelter Freistoß von Gerd Weber war das 2:1. Der SCU spielte nun deutlich schwächer und kassierte durch ein Eigentor noch vor der Pause den Ausgleich. Besser wurde es nach der Pause nicht und man gab die Führung nun komplett aus der Hand und lag plötzlich 2:3 in Rückstand. Die zweite Mannschaft bewies jedoch Moral und riss das Spiel nochmals herum. Ein Elfmeter von T. Deeg und die erneute Führung durch Sergej Daiker markierten den Sieg. Kurz vor Schluss musste Torhüter D. Hänle noch wegen Handspiels mit der roten Karte vom Platz.

Lukas Stark - Bezirksmeister Jungen U15 2015!

Der einzige Teilnehmer vom SC Unterschneidheim bei den Jugendbezirksmeisterschaften am 10.10.2015 in Hofherrnweiler räumt im Feld der Jungen U15 ab -  Lukas Stark ist Bezirksmeister Ostalb bei den Jugen U15!
Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg!

SCU wird Partnerverein von Tischtennis Baden-Württemberg

Der SC Unterschneidheim wird Partnerverein von Tischtennis Baden-Württemberg bei der Aktion „Schnuppertraining im Verein".

Der Sportlcub in Unterschneidheim ist seit kurzem Partnerverein der Aktion „Schnuppertraining im Verein" von Tischtennis Baden-Württemberg e.V. (TTBW). Gefördert durch die Sparkassen-Finanzgruppe Baden-Württemberg entstehen neue Tischtennis-Angebote in Form von Schnupperkursen
landesweit in den Vereinen. Von diesen neuen Möglichkeiten profitiert
nun auch der SCU und bietet allen Kindern und Jugendlichen ein attraktives Tischtennis-Angebot unter fachkompetenter Leitung durch einen Trainer. So können sich alle Interessierten fortan von der attraktiven Sportart Tischtennis überzeugen.
Die schnellste Rückschlagsportart der Welt fördert neben Koordination, Beweglichkeit und Reaktionsschnelligkeit insbesondere auch das Konzentrationsvermögen, eine Fähigkeit, die sogar für den Schulunterricht Vorteile bringt. Als zukünftiger Partnerverein unterstützt der SCU durch
die Teilnahme an der Aktion „Schnuppertraining im Verein" nachhaltig die umfangreichen Maßnahmen der Tischtennisverbände in Baden-Württemberg im Bereich der Sportentwicklung.

Wir bedanken uns auch herzlich bei der Kreissparkasse Ostalb für den Zuschuss für die Anschaffung von Tischtennisbällen und anderen Trainingsutensilien.

Zur Bildergalerie geht es hier.

Gerechte Punkteteilung beim Topspiel reicht zur Tabellenführung

Vor dem Spieltag belegte der SCU den zweiten Tabellenplatz - dicht gefolgt von der SG Riesbürg.

0:0 trennten sich die beiden Teams letztendlich, nachdem Riesbürg in den letzten Sekunden des Spiels noch eine Großchance liegen gelassen hat. Der Torhüter des SCU, Rainer Ansorge, reagierte hierbei glänzend und sicherte dem SCU zumindest einen Punkt und damit die zwischenzeitliche Tabellenführung in der Kreisliga B IV.

In der ersten Hälfte des Spiels neutralisierten sich beide Mannschaften weitestgehend gegenseitig und es entstanden kaum gefährliche Tormöglichkeiten. Rein optisch hatte der SCU zwar leichte Feldvorteile, konnte dies jedoch nicht in Chancen ummünzen. In der zweiten Hälfte wurde das Spiel zunehmend ruppiger. Besonders in der Schlussphase hatte die SG Riesbürg Oberwasser und drängte auf den Sieg. Da die SG jedoch ihre Chancen ungenutzt ließ, stand am Ende ein Remis.

Da Nordhausen/Zipplingen in Unterkochen zuvor  mit 1:2 verloren hatte, übernimmt der SCU aufgrund des besseren Torverhältnisses die Tabellenführung. Nächste Woche steht nun das nächste Derby auf dem Spiel. Beim Spiel Erster gegen Zweiter in Nordhausen steht also Einiges auf dem Spiel.

 

Die zweite Mannschaft des SCU hat währenddessen ihr Spiel gegen die SG Riesbürg mit 2:3 verloren. Nachdem man mit 0:1 in Rückstand geriet, drehte S. Daiker mit einem Doppelschlag das Spiel. Nach durchwachsener Leistung in Halbzeit zwei, musste man sich jedoch noch mit 2:3 geschlagen geben.

Die nächsten drei Punkte !

Bei Regenwetter spielte unsere Mannschaft am vergangenen Wochenende in Unterkochen.

Im Gegensatz zu letzter Woche war man von Beginn an konzentriert. Auch in Sachen konsequenter Chancenverwertung machte es die Mannschaft anfangs besser. Schon nach vier Minuten köpfte Simon Joas nach einem Eckball den Ball zum 1:0 über die Linie. Nur zwei Minuten später schob Pascal Niedermaier zum 2:0 ein. Nach diesem Doppelschlag flachte das Spiel etwas ab. Unsere Mannschaft ließ bis zur Halbzeit nur wenig zu, schaffte es jedoch auch nur noch selten vor das Tor des Gegners zu kommen. Beide Mannschaften taten sich unter anderem aufgrund des durchnässten Kunstrasenplatzes schwer spielerisch gefährlich zu werden. So gut man in Halbzeit eins startete, so schläfrig begann man den zweiten Durchgang. Man stand zu weit vom stärker werdenen Gegner weg und dieser wurde dann auch belohnt. Nach einem Eckball des Gegners köpfte Florian Kuhnhaus in bester Stürmermanier ins eigene Tor. Ronny Möwert erzielte nur wenige Minuten später sogar den Ausgleich. Danach schaltete unsere Mannschaft wieder einen Gang hoch. Nach gut einer Stunde traf der eingewechselte Marco Egetemeyer nach feiner Vorarbeit von Pascal Niedermaier und Fabian Joas zur erneuten Führung. In der Folgezeit erspielte man sich noch einige weitere klare Torchancen, die jedoch zunächst alle ungenutzt blieben. Den Sack machte dann wiederum Pascal Niedermaier fünf Minuten vor dem Ende zu, der nach einer Flanke von Johannes Hald zum 4:2 traf, was auch der Endstand war. Ein hartes Stück Arbeit, aber der Sieg war durchaus verdient.

In der kommenden Woche heißt der Gegner SG Riesbürg. Die punktgleichen Riesbürger werden unserem Team sicher alles abverlagen, allerdings ist der SCU gegen diesen starken Gegner auch nicht chancenlos.

Niederlage in letzter Minute !

Nachdem der SCU 5 Spiele in Folge gewinnen konnte, stand man nach dem Spiel gegen den SV Kerkingen gestern mit leeren Händen da. Die Gäste fanden sofort ins Spiel, kombinierten gut und erzielten auch schon nach 8 Minuten durch Daniel Deissler die Führung. Ein unnötiger Ballverlust im Mittelfeld ermöglichten dem schnellen Stürmer eine mehr oder weniger freie Bahn vor das Tor des SCU. Der erste Schuss landete noch am Pfosten, der Nachschuss saß dann. Der SCU tat sich in der Folgezeit weiterhin schwer. Man agierte weniger agil und konzentriert als der Gegner und so führte der SVK zur Pause verdient mit 1:0. Der nächste Rückschlag kam dann sofort nach der Halbzeit, als die Kerkinger nach einem vorangegangenen nicht geahndeten Foul an SCU-Spieler Simon Joas wiederum durch Daniel Deissler auf 2:0 erhöhten. Danach spielte unsere Mannschaft besseren Fussball, hielt besser in den Zweikämpfen dagegen kam nach und nach immer besser vor das gegnerische Tor. Pascal Niedermaier (68.) erzielte per Kopfball den Anschlusstreffer, ehe Fabian Joas (77.) den Ausgleich markierte. In den letzten Minuten spielten beide Mannschaften mit offenem Visier und drängten auf den Siegtreffer. Das bessere Ende hatte dann der SVK, der nach einer Standardsituation in vorletzer Minute durch Peter Mayer den 3:2 Siegtreffer erzielte. Ein bittere Niederlage für den SCU, betrachtet man jedoch die gesamte Spielzeit, so ist der Sieg der Gäste nicht unverdient.

Siegreich hingegen war die Reserve des SCU. Mit 4:0 gewann das Team und zeigte die richtige Reaktion nach dem schwachen Spiel in der Vorwoche. Fabian Benninger (2x), Josef Göggerle und Sergej Daiker erzielten die Tore beim nie gefährdeten Sieg, der auch noch höher hätte ausfallen können.

Am kommenden Wochenende ist nur die erste Mannschaft im Einsatz. Um 13:00 Uhr ist man in Unterkochen zu Gast, wo man wieder auf die Siegerstraße zurückkehren möchte.

Durchwachsene Auftritte in Ohmenheim !

Am Sonntag konnten unsere Mannschaften lediglich 3 Punkte aus Ohmenheim mitnehmen.

Die Resere tat sich gegen die massiert stehende Defensive der Ohmenheimer sehr schwer. Viele unnötige Ballverluste im Spielaufbau und wenig spielerische Akzente machten den Gegner stark. Schon nach 4 Minuten lag man mit 1:0 zurück. Den Ausgleich erzielte Johannes Hald nach gut einer halben Stunde. Immer wieder kam die Heimmannschaft mit langen Bällen gefährlich vor das Tor von Manuel Benninger. Martin Reimer nutzte eine der Chancen und erzielte noch vor der Pause die 2:1 Führung für Ohmenheim. Fabian Kaiser und Melvin Witt nutzten beide ihre Chancen und trafen per Doppelschlag zur 3:2 Führung. Jedoch spielte unsere Mannschaft nicht konsequent und überzeugend genug um die Führung zu halten. Man kassierte den Ausgleich und kurz vor Schluss sogar noch den 4:3 Siegtreffer für die Ohmenheimer. Ein herber Dämpfer für unsere zweite Mannschaft, die um wieder erfolgreicher Fussball spielen zu können in der kommenden Woche ein anderes Gesicht zeigen muss.

Die erste Mannschaft begann ihr Spiel, wie auch schon in den letzten Wochen, sehr konzentriert. Vereinzelt kam man über die Außen durch, jedoch blieben einige durchaus gute Einschussmöglichkeiten anfangs ungenutzt. Man war die deutlich spielbestimmende Mannschaft, hatte mehr Ballbesitz und kontrollierte die Partie. Ohmenheim versucht sein Heil durch lange Bälle, die jedoch selten für das Tor von Reiner Ansorge eine Gefahr darstellten. Den Knoten ließ dann Torjäger Pascal Niedermaier platzen, der nach schönem Spielzug des SCU sehenswert per Volley zum 1:0 Pausenstand traf. Nach der Halbzeit verlor unsere Mannschaft nach und nach die klare Lienie, wenige spielerisch gelungene Aktionen kamen in der Folgezeit zu Stande. Der Gegner hatte jedoch an diesem Tag nicht die nötigen Mittel, um unsere Mannschaft vor ernsthafte Probleme zu stellen. Ein von Matthias Kienle verwandelter Handelfmeter half dabei das Spiel souveränder zu gestalten. Insgesamt war der 2:0 Sieg glanzlos, aber sicher verdient.

In der kommenden Woche kommt mit dem SV Kerkingen für beiden Mannschaften ein deutlich stärkerer Gegner zu uns. Vor allem die erste Mannschaft des SVK spielt bisher noch nicht ganz das was sie zu leisten im Stand wäre, galt sie doch vor Saisonbeginn bei vielen Mannschaften der Staffel B IV als großer Aufstiegsfavorit. Unsere Mannschaften werden aber alles daran setzen auch gegen den nächsten Gegner zu punkten.

Über zahlreiche Unterstützung von außen freuen wir uns wie immer sehr.

Schützenfeste im Lokalderby !

Im Derby gegen den FSV Zöbingen feierten beide Mannschaften verdiente und deutliche Siege.

Die Reserve zeigte in ihrem Spiel von Beginn an, dass man auch dieses unbedingt gewinnen wollte. Immer wieder kam man gefährlich vor das Tor der Zöbinger, die zu Beginn auch vereinzelte Chancen hatte. Zur Halbzeit stand es jedoch 3:0 für des SCU. Nach der Pause legte man nach und schraubte das Ergebnis bis auf 8:0 hoch. Die Torschützen waren: Daniel Neuhäußler, Josef Göggerle (3x), Jonas Frick, Tobias Deeg, Fabian Kaiser und Sergej Daiker.

Die erste Mannschaft wollte den Schwung aus den letzten Wochen mitnehmen und zeigte auch von Beginn an ein gutes Spiel. Immer wieder konnte man den Ball gefährlich in die Spitze spielen, wo sich unsere Stürmer gut in Szene setzten. Die überforderte Abwehr der Gäste hatte ein um das andere Mal das Nachsehen und man führte zur Pause schon mit 6:0. In der zweiten Halbzeit flachte das Spiel etwas ab und der SCU kam nicht so oft vor das Tor des Gegners, jedoch konnte man noch zwei weitere Tore erzielen. Die Torschützen beim 8:0 waren Pascal Niedermaier (3x), Sergej Daiker (3x), Fabian Joas und Simon Joas. Das Team belohnt sich auch in diesem Spiel für eine geschlossene Mannschaftsleistung, spielerisch gute Aktionen und der nötigen Einstellung mit wiederum 3 Punkten.

In der kommenden Woche spielen beide Mannschaften auswärts gegen den RV Ohmenheim. Beim Letzen der Tabelle heißt das Ziel für beide Mannschaften wieder das Spielfeld als Sieger zu verlassen.

Inhalt abgleichen