Als Favorit 3 Punkte eigeheimst!

Am vergangenen Sonntag fand das Auswärtsspiel beim SV Waldhausen 2 statt, in dem man als klarer Favorit ins Spiel ging. Da es die zweite Mannschaft war, hatte die Reserve an diesem Wochenende spielfrei und das Spiel begann demnach schon um 13 Uhr.

Man tat sich anfangs richtig schwer, auf ungewohntem Hartplatz gegen den vermeintlich eindeutig schwächeren Gegner, ins Spiel zu kommen und zu überzeugen. Demnach ging man mit einem 0:0 in die Halbzeit, Chancen waren zu diesem Zeitpunkt mangelware. In der zweiten Halbzeit verstärkte man den Druck nach vorne und kam dadurch auch zu Möglichkeiten, so dass eine Flanke von links auf dem Kopf vom Kopfballungeheuer Robin Egetemair landete und er aus 3 Metern Entfernung zum Tor einköpfen konnte. Danach kam die Heimmannschaft ebenfalls besser ins spiel und konnte sich Chancen herausarbeiten. Bei einem Aufbauspiel des SVW gab unsere Mannschaft starkes Pressing, man eroberte sich den Ball und Pascal Niedermaier konnte den letzten Verteidiger stehen lassen und war wie so oft clever genug den Torwart zu umspielen und den Ball ins Tor einzuschieben, zum 2:0. Dadurch war das Spiel schon so gut wie entschieden, ehe Fabian Dausch mit einem Strafstpß vom Punkt zur endgültigen Entscheidung scheiterte. Matthias Peters machte es besser, in dem er mit einem sehenswerten Solo aus dem Mittelfeld die halbe Mannschaft des SVW stehen lies und zum 3:0 einnetzte. Dies war auch das Endergebnis.

Am kommenden Wochenende spielen wieder beide Mannschaften des SCU, am Samstag wartet ein schwerer Genger der FC Schloßberg auf uns und am Montag ist Königsbronn/Oberkochen zu Gast, welche ebenfalls nicht zu unterschätzen sind.

Damen I sind Meister in der Bezirksliga

SC Unterschneidheim – TTC Neunstadt 8:4

Mit dem Sieg gegen Neunstadt sichert sich die erste Damenmannschaft des SCU bereits vor dem letzten Saisonspiel die Meisterschaft in der Bezirksliga.

Beide Mannschaften trennten sich nach den Doppeln mit 1:1. In den Einzeln ging der SCU schnell mit 5:2 in Führung, Neunstadt schaffte allerdings durch zwei Siege noch einmal den Anschluss und kam bis auf 5:4 heran. Mit 3 Punkten in Folge machte Unterschneidheim anschließend alles klar und kann sich nun, dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung, über den Aufstieg in die Landesliga freuen.

Für Unterscheidheim siegten Schnele/Schimmele, Schnele (3), Wünsch (2), Schimmele (2)

 

Im Bild die Siegermannschaft von links nach rechts:

Schnele, Schimmele, Wünsch, Winter

 

Gelungener Rückrundenauftakt

Bei windigem Wetter spielten unsere beiden Mannschaften am vergangenen Wochenende zum Rückrundenauftakt gegen den SC Kösingen.

Nach durchwachsenen Ergebnissen in der Wintervorbereitung wusste man vor dem Spiel nicht genau wo man steht.  Unsere Mannschaft kam zu Beginn nur schwer in die Partie, was zum Teil auch an den mäßigen Platz- und Witterungsbedingungen lag. Der Gegner stand sehr defensiv und lauerte auf Konter und so kam zunächst kein großartiger Spielfluß zustande. Eine der wenigen guten Möglichkeiten in der ersten Halbzeit nutzte nach einer halben Stunde Pascal Niedermaier. Er zog per Volley aus gut 20 Metern ab und traf in das lange Eck des Kösinger Tores. Es ging mit einem auf wackeligen Beinen stehenden 1:0 in die Pause. Nach der Pause rückte Kösingen etwas mehr heraus und machte mehr Druck auf unser Tor. Dadurch ergaben sich jedoch auch neue Räume für unsere Mannschaft, die man auch nach einem blitzsauber gespielten Konter in der 65. Minute in etwas Zählbares ummüntzte. Pascal Niedermaier stand, nach Vorarbeit von Fabian Joas, am langen Pfosten sträflich frei und schoss den Ball trocken unter die Latte. Dieses 2:0 gab nun mehr Sicherheit und brach auch etwas den Willen. So gewann man verdient mit 2:0 und schaffte einen gelungenen Rückrundenauftakt.

Deutlich torreicher war das Spiel unserer Reserve. Mit 6:0 gewann man gegen schwache Kösinger. Dabei traf Oldie Christoph Leberle 3x, Leon M. Kaiser, Steffen Frick und Martin Bengelmann je 1x. Die Reserve hatte das Spielgeschehen jederzeit im Griff ohne jedoch vollends zu überzeugen. 

In der kommenden Woche spielt lediglich unsere erste Mannschaft. Sie ist in Waldhausen zu Gast und möchte mit einem Sieg weiterhin ganz vorne mitmischen.

Generalversammlung - Sportclub Unterschneidheim bietet seinen 911 Mitgliedern eine vielseitige sportliche Heimat

Großes und interessantes Angebot in den Abteilungen Turnen, Fußball, Tischtennis und Volleyball

SCU hat zwei neue Ehrenmitglieder: Werner Deeg und Martin Nagler

Sieben Mitglieder unterstützen den Verein seit  60 Jahren, vier seit 50 und 13 seit 40 Jahren

 

Unterschneidheim (hbl) – Der 1. Vorsitzende des Sportclub Unterschneidheim, Manfred Zeller, freute sich, im großen Saal beim Platzwirt anlässlich der Generalversammlung des größten örtlichen Vereins und trotz des Sudelwetters viele Mitglieder und Freunde des Vereins begrüßen zu können. Dies mag zum einen daran gelegen haben, dass zahlreiche Ehrungen vorgesehen waren, aber zum anderen standen neben den umfangreichen Berichten aus den Abteilungen neben der geplanten Beitragserhöhung auch noch wichtige und vom Finanzamt geforderte  Satzungsänderungen im Mittelpunkt.
Nach der Totenehrung, in der dem Gründungsmitglied Hans Hauer sowie Toni Bühler gedacht wurde, blickte Vorstand Manfred Zeller in seinem Geschäftsbericht  auf das Jahr 2015 zurück, das sportlich mit dem dreitägigen und gut organisierten Hallenturnier der Fußballer begann. Erfreulich sei, dass der SCU, gemeinsam mit der Gemeinde, einen Defibrillator für die Gemeindehalle gekauft hätte, der im Sanitätsraum hängt und für alle zugänglich sei. Sein Dank galt der Gemeinde für den Zuschuss zum Umbau des Hartplatzes, der jetzt im Frühjahr über die Bühne gehen soll. Zeller betonte, dass der Verein keine Firma sei, die Sport verkaufe, sondern jedes Mitglied müsse in dieser Gemeinschaft dafür mitsorgen, dass miteinander Sport ausgeübt werden kann und dieses sportliche sowie  kulturelle Angebot müsse sorgfältig gehegt und gepflegt werden. In seinem kleinen  Ausblick auf 2016 wies der Vorstand darauf hin, dass der Sport- und Bolzplatz in Betrieb genommen werden und das Vereinsheim auf den neuesten Stand gebracht werden soll. Sein Dank galt dem gesamten Team mit Vorstandschaft, Ausschuss und allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, ohne deren uneigennützige Arbeit ein so großer Verein nicht lebensfähig sei.

Adolf Niedermaier verlas den Bericht der Kassiererin Janina Hormeß, die parallel in der Gemeindehalle bei den Bühnenhockern Schnoida mitwirkte und deren Arbeit von den beiden Kassenprüfern Nikolaus Bühler und Maria Wagner gelobt wurde. Alexandra Feile berichtete in Vertretung von Daniela Baumann über das vielseitige Angebot der Abteilung Turnen, die mit 505 Mitgliedern oder 55 Prozent aller 911 Mitglieder die größte Abteilung des Vereins ist und vom Mutter-Kind-Turnen und dem Zahnlückenclub über Pilates, Yoga, Orientalischem Tanz bis zur Seniorengymnastik fast lückenlos für alle Altersstufen etwas Passendes anbietet. Abteilungsleiter Timo Braun wusste Erfreuliches über die aktiven Tischtennisspieler in den verschiedensten Klassen zu berichten und das  am 5. Januar 2016 im Vereinsheim  gefeierte 40-jährige Jubiläum der Tischtennisabteilung spiegelte ihre  Erfolge wider, was Tischtennis-Jugendleiterin Michaela Winter in ihrem umfangreichen und beeindruckenden Bericht nur bestätigen konnte. Die Arbeit mit der Jugend ist ein Schwerpunkt der Abteilung und dank des Engagements zahlreicher aktiver Spieler und des externen Trainers Trifon Lengerov seit September 2015 sind auch Erfolge sichtbar.
Richard Graf, Abteilungsleiter Fußball, ist ein großer Optimist und der festen Überzeugung, dass es mit dem Fußball in Unterschneidheim mit neuem Trainer und der richtigen Einstellung zum Sport bald wieder aufwärts gehen wird, nicht nur dank des starken Engagements  der Helfer im Hintergrund, von denen Richard Graf insbesondere den Jugendfußballleiter Fabian Dausch erwähnte, der anschließend über die inzwischen erfolgreiche Arbeit nicht nur mit der eigenen Jugend berichtete, sondern auch die gemeinsame gute Zusammenarbeit im Team der Spielgemeinschaft mit den Vereinen Kerkingen, Nordhausen-Zipplingen, Tannhausen und Zöbingen lobte, die ausgezeichnet klappe.
Bei so viel Engagement in den einzelnen Abteilungen fand auch Ortsvorsteher Stefan Hönle nur lobende Worte in seinem Grußwort. Der Verein mache viele Angebote, brauche dazu aber auch viele Helfer. „Macht weiter so“, meinte er abschließend und die von ihm erbetene Entlastung der Vorstandschaft war einstimmig.

Ein Wahlausschuss mit Stefan Hönle, Rainer Egetemeyer und Thomas Weik leitete die offenen Wahlen und alle vorgeschlagenen Kandidaten wurden jeweils einstimmig gewählt. Johannes Hald bleibt 2. Vorsitzender, Janina Hormeß Kassiererin und Adolf Niedermaier ihr Stellvertreter, Richard Graf bleibt Abteilungsleiter Fußball, Marianne Uhl Abteilungsleiterin Turnen sowie Matthias Forner und Timo Braun Abteilungsleiter Tennis. Werner Deeg, Christian Frick, Iris Merz, Martin Nagler und Fabian Joas bleiben im Ausschuss und auch  die beiden Kassenprüfer Nikolaus Bühler und Maria Wagner bleiben im Amt.
Einstimmig wurden auch die ersten Beitragserhöhungen seit 2008 angenommen. Der aktive Beitrag erhöht sich auf 35 €, der Familienbeitrag auf 70 €, der Beitrag für Kinder und Jugendliche auf 25 €, der passive Beitrag auf 18 € und auf Antrag von Nikolaus Bühler zahlen Alleinstehende mit Kindern nur den halben Familienbeitrag von 35 €. Einstimmigkeit gab es auch bei den gewünschten Satzungsänderungen.
Ehrungen

Insgesamt 65 Mitglieder konnten für ihre langjährige Treue zum Verein geehrt werden. Die Ehrennadel in Silber für 20 Jahre Mitgliedschaft wurde verliehen an Anita Bansemer, Florian Bansemer, Michael Bansemer, Kathrin Bengelmann, Julia Bühler, Marianne Christ, Barbara Deeg, Daniel Frick, Agathe Geiger, Irene Hald, Anita Hollndonner, Wolfgang Jaumann, Katrin Kaiser, Jutta Kienle, Hartwig Kleinhans, Peter Lutz, Patrizia Sandmaier, Marina Schimmele, Michaela Schmid, Alois Schmid jun., Cornelius Wagner und Hildegard Weik.  Die Ehrennadel in Gold wurde verliehen an Inge Dassler, Gisela Durm, Alfred Engelhard, Anneliese Forner, Klaus Hauber-Franken, Cordula Kaiser, Marina Kienle, Monika Lechner, Elisabeth Leippert, Iris Merz, Heike Mulzet, Jürgen Schimmele, Martina Schimmele, Christine Schmidt, Andrea Schnele, Klara Uhl, Stefanie Uhl, Patrik Weißenburger und Michael Wünsch.
Die Ehrennadel in Gold mit eingravierter Zahl 40 für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde verliehen an Josef Buchstab jun. , Alexander Gentner, Jürgen Gentner, Hermann Hönle, Josef Hönle, Josef Joas, Michael Joas, Karl-Roland Kuhnhaus, Adolf Niedermaier, Werner Pfauth, Jürgen Schenk, Anton Schmid und Karl-Heinz Stollenmeier. 50 Jahre Mitglied sind Josef Bühler, Winfried Eiberger, Hermann Frick und Roland Kirschner. Neben  der Ehrennadel in Gold mit eingraviertet Zahl 60 gab es für 60 Jahre Mitgliedschaft noch eine Uhr für Josef Göggerle, Rudolf Kienle, Franz Rinn, Sebastian Schimmele, Franz Stark, Walter Uhl und Xaver Zeller.
Für ihre jahrelange Mitarbeit in verschiedenster Funktion wurden Werner Deeg und Martin Nagler unter dem Beifall der Anwesenden zu Ehrenmitgliedern ernannt. Werner Deeg war von 1988 bis 2009 Jugendtrainer Tischtennis, dazwischen von 1994 bis 1998 Jugendleiter TT, von 1998 bis 2004 im Ausschuss, danach 10 Jahre lang 2. Vorsitzender und seit 2004 wieder im Ausschuss. Martin Nagler startete im SC U als Jugendspieler, wurde dann aktiver Spieler, Spielführer der Reserve, trainierte Jugendmannschaften  und übernahm von 2003 bis 2006 die Verantwortung als Abteilungsleiter Fußball, ist seit 10 Jahren Mitglied des Ausschusses und parallel dazu Schiedsrichter und seit Jahren Küchenchef bei den Unterschneidheimer Festtagen. Der SC U bedankt sich bei den beiden engagierten Mitgliedern mit der Verleihung der  Ehrenmitgliedschaft.

© Horst Blauhut; 73497 Tannhausen, den 31.01.2016

 

 

Abschlussweihnachtsturnier 2015

Am 15.12.2015 haben 13 Kinder im Alter von 6-12 Jahren, die seit Herbst 2015 am Schnupperkurs bei unserem Trainer Trifon Lengerov teilgenommen haben, ein Abschlussweihnachtsturnier bestritten. Alle waren mit Feuereifer dabei und spielten über eine Dauer von 2 Stunden in 7 Runden jeweils einen Satz.
Als Sieger gingen
1. Leon Schmidle
2. Fabian Dambacher und
3. Rebecca Braun
aus der Gruppe hervor. Alle 13 Kinder wurden für ihren Einsatz mit einem kleinen Weihnachtspräsent belohnt.
Schön, dass ihr alle dabei wart und gezeigt habt, was euch Trifon beigebracht hat!

 

Jugendvereinsmeisterschaften 2015

Am 19.12.2015 haben wir unsere Jugendlichen an die Platten zum Austrag der Jugendvereinsmeisterschaften gebeten. 11 Jungs und 1 Mädchen sind der Einladung gefolgt und kämpften in spannenden Spielen um den begehrten Titel. Schlussendlich konnte Lukas Stark seiner Favoritenrolle gerecht werden und wurde verdient Jugendvereinsmeister. Auch Marius Heumader und Ferdinand Scherer zeigten, was sie in den letzten Monaten gelernt hatten und ergatterten den 2. und 3. Platz. Alle 3 erhielten eine Urkunde und einen Dönergutschein. Auch die anderen Teilnehmer waren mit Feuereifer bei der Sache und gaben ihr Bestes.
Im Doppelwettbewerb konnten sich im Finale Elias und Marius Heumader gegen Simon Schimmele und David Forner durchsetzen.
Zum Abschluss ließen sich alle noch ein Essen schmecken und starteten danach in die Weihnachtsferien.
Wir freuen uns, dass ihr so toll mitgemacht habt.
Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer, die dazu beigetragen haben, dass dieses Event möglich wurde!

 

Michaela Winter
Jugendleiterin

Jugendtraining Tischtennis

Anfänger(innen):
Für alle Kinder, die seit Herbst 2015 am Schnupperkurs teilgenommen haben und die nun ernsthaft weiter spielen wollen, fängt das Training wieder an:
Immer Freitags ab 15.01.2016 von 17.30-18.30 Uhr bei Stefan Forner bzw. Philipp Seuferling (außer in den Ferien und an Brückentagen).
Zusätzlich für alle, denen Trifon erlaubt zu kommen, ist immer Dienstags ab 12.01.2016 von 16-17.30 Uhr Training (außer in den Ferien).
Falls ihr noch kein Vereinsmitglied seid, beachtet bitte, dass ihr spätestens am Freitag 15.01.2016 das ausgefüllte Anmeldeformular mitbringen müsst.
Dieses findet ihr auf unserer Homepage über den Link
www.sc-unterschneidheim.de/hauptlinks/Start/Formulare

Alle aktiven Spieler(innen) U15/U18:
Freitags ab 15.01.2016 von 18.30 - 20.00 Uhr bei Matthias Forner und
Dienstags ab 12.01.2016 von 18.30 - 20.00 Uhr bei Trifon sowie das Fördertraining wie bisher nach Absprache mit Trifon von 17.30 - 18.30 Uhr (außer in den Ferien und an Brückentagen).

Wir freuen uns auf Euch! Auf eine erfolgreiche Rückrunde!

Michaela Winter
Jugendleiterin

Tischtennis Damen sind Herbstmeister!

Der ersten Damenmannschaft des SC Unterschneidheim gelang es in einem spannenden Spiel gegen den SV Aufheim nach einem 2:5 Rückstand die Partie erfolgreich zu drehen. Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit 5 Siegen in Folge konnte das Spiel noch deutlich mit 8:5 Punkten gewonnen und so die kurzfristig abgegebene Tabellenführung zurück erobert werden.
Somit ist der SC Unterschneidheim Herbstmeister der Bezirksliga.

(von links: Andrea Schnele, Carolin Schimmele, Michaela Winter, Sophie Wünsch)

Punkteteilung in Ebnat

Gegen die extrem tiefstehende Heimmannschaft aus Ebnat tat sich der SCU über die gesamte Spielzeit schwer. In der ersten Halbzeit war die Mannschaft lediglich durch eine Aktion von Simon Joas gefährlich. Bezeichnend für das ganze Spiel, es war ein Distanzschuss aus knapp 25 Metern, den der Torwart der Ebnater sehenswert parierte. So ging es mit einem 0:0 zum Pausentee, jedoch änderte sich das Spiel auch in Halbzeit zwei nicht großartig. Der Gegner griff unsere Mannschaft erst ab ca. 30 Meter vor ihrem eigenen Tor an und lauerte auf Konter. Ärgerlich dabei ist, dass einer dieser Konter sogar zum 1:0 Rückstand für den SCU führte. Nach einem Ballverlust in der Hälfte der Gästemannschaft hatte Florian Uhl etwas zu viel Platz und schob allein vor dem Tor zur Führung ein (58.). In der Folgezeit drängte der SCU mit Druck auf den Ausgleich, jedoch verpufften weiterhin viele Aktionen an der jetzt noch massierter stehenden Abwehr der Ebnater. Florian Kuhnhaus erzielte verdientermaßen in der 81. Minute den 1:1 Ausgleich - per Distanzschuss. In den letzten Minuten der Partie hatte unser Team noch gute Chancen durch Johannes Hald und durch Pascal Niedermaier, jedoch sollte der Siegtreffer nicht mehr gelingen.

Die Mannschaft des SCU fand über die gesamte Spielzeit nur sehr vereinzelt spielerische Mittel den gut verteidigenden Gegner in Verlegenheit zu bringen. Ein ärgerlicher Punktverlust zum Ende der Vorrunde, nach der man nun dennoch auf einem mehr als erfreulichen zweiten Platz steht.

In zwei Wochen findet das letzte Spiel vor der Winterpause statt. Man ist zu Gast in Schloßberg, wo unserer Mannschaft auch sicherlich wieder einiges abverlangt werden wird.

Inhalt abgleichen